_essen

 

  •     _essen

 

Gut ist, was gut schmeckt. Je mehr Tod, desto besser.
Nur wenn was qualvoll verreckt, der Geschmack kommt durch das Messer.
Deine Angst, dein entschwinden spüre ich auf meiner Zunge
ich will einen Knochen finden, eine Leber, eine Lunge.
Eine Nahrungspyramide und ganz oben stehe ich
weil ich meinen Körper liebe kriegt er lauter Fleisch und Fisch
Lass die Ärzte böse stammeln das sei alles nicht gesund
Ich will jagen und nicht sammeln. einen Burger in den Mund!

Der Mensch ist nur ein Tier, und Fleischfresser Kannibalen!
Wie du mir, so ich dir, also liebt und rettet Wahlen!
Nur mit Tofu und Gemüse können wir in Frieden leben
die Natur lässt uns genießen, was hast du uns nicht gegeben
Wenn ich meine Pflanzen gieße bin ich mit der Welt im Takt
also tanzen meine Füße, denn Fleisch ist am besten nackt
Ich muss nie mehr etwas töten, denn die Erde hat mich lieb
und so sprießen meine Blüten, und ich dreh mir einen und flieg

Ihr seid dreckig, ihr seid Tiere, ihr fresst das direkt vom Boden?
Menschen sollen Blätter essen? Wir sind der Natur enthoben!
Das Wort künstlich kommt von Kunst, Wissenschaft soll mich ernähren
in dem Wald in dem du wohnst, lebst du von Käfern und Beeren
Ich misch mir einfach Tabletten, voll mit allem, was ich brauch
Mit Vernunft und Nahrungsketten, Durch das Hirn zu meinem Bauch
Dein Essen ist purer Zufall, mein Essen ist gut geplant
Dein Essen ist dummer Abfall, mein Essen ist voll Verstand

Friss mich, friss mich, und vergiss mich
kotz mich aus und dann verpiss dich!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.